CEBIT 2018

Inhaltsverzeichnis

Köln/Hannover, 5. Juni 2018

GUS Group vernetzt Geschäftswelt mit Digital Hub

  • Einfache Anbindung mobiler Mitarbeiter
  • Sichere Vernetzung mit Kunden, Lieferanten und Maschinen
  • Individuelle Freigabe von ERP-Diensten mit dem Digital Hub

„Decide smart. Win tomorrow.“ Unter diesem Motto präsentiert die GUS Group auf der diesjährigen CEBIT verschiedene Anwendungsfelder, mit denen Unternehmen ihre Prozesse schnell und sicher für einen Einstieg in die Digitale Transformation nutzen können. Dazu bietet die GUS Group den GUS-OS Digital Hub an. Nutzer der ERP-Lösung GUS-OS Suite können damit individuell festgelegte Leistungsbereiche des ERP-Systems auch außerhalb des Unternehmens zur Verfügung stellen. Über einen Digital Hub Service, der von der GUS als Cloud-Dienst betrieben wird, werden vielfältige Dialoge mit Kunden, Lieferanten und Maschinen ermöglicht, ohne dafür sensible Stamm- oder Bewegungsdaten aus der Hand zu geben.

Auch für Mittelständler werden digitale Kompetenzen sowie ein vernetztes Arbeiten zunehmend zum Wettbewerbsfaktor. Dennoch haben viele IT-Chefs Sicherheitsbedenken, wenn es darum geht, ihr ERP-System inklusive aller Daten in einer Cloud abzulegen oder externen Zugriff zu gewähren. „Um Unternehmen genau an dieser Stelle zu unterstützen, haben wir den GUS-OS Digital Hub entwickelt“, erklärt Dirk Bingler, Sprecher der Geschäftsführung der GUS Deutschland GmbH.

„Er ermöglicht es Unternehmen, nur die Teile und Funktionen ihres ERP-Systems nach außen zu öffnen, die für die Kommunikation notwendig sind. Dabei werden keine Daten in der Cloud gespeichert.“

Einfach und sicher

Die Funktionsweise ist einfach: Direkt im ERP-System konfigurieren die Nutzer Dienste, die per Knopfdruck als Digital Hub Services bereitgestellt werden. Dort lässt sich der Service dann nur von autorisierten Personen abrufen. Der Digital Hub selbst hat dabei immer nur die Metadaten für den Service. Weder Benutzerinformationen, noch Stamm- oder Bewegungsdaten werden in einer Cloud gespeichert. Der gesamte Dialog verläuft verschlüsselt. Gehostet wird die Lösung von der GUS Group in deutschen Rechenzentren.

Individuelle Digital Hub Services

Unternehmen können so beispielsweise Vertriebsmitarbeitern die Möglichkeit geben, von unterwegs aus Besuchsberichte zu erstellen oder Lieferanten direkt in Bestellprozesse einbeziehen. Auch Maschinen lassen sich über Digital Hub Services anbinden – etwa, um einen Instandhaltungsauftrag im ERP-System zu starten.

Der Vorteil: Nutzer entscheiden flexibel und ohne Konfigurationsaufwand, welche Digital Hub Services sie freischalten möchten. Die Administration findet dabei wie gewohnt komplett im ERP-System GUS-OS Suite statt.

Diese und weitere Lösungen präsentiert die GUS Group auf der CEBIT 2018 in Halle 17, Stand D58.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

Ihr Medienkontakt

Ivan Panayotov
Josef-Lammerting-Allee 20-22
50933 Köln
+49 221 37659-333
ivan.panayotov@gus-group.com

Unsere Softwarelösungen

Unser Software-Portfolio unterstützt den gesamten Geschäftszyklus – von Enterprise Ressource Planning (ERP), Lieferkettensteuerung (SCM), Vertriebssteuerung und Geomarketing über Pflege der Kundenbeziehungen (CRM), Labor-Informations-Management (LIMS) und Qualitätsmanagement bis hin zu Finance/Controlling, Business Intelligence und Dokumentenmanagement.

Unsere Branchenlösungen

Wir bieten hochspezialisierte Branchenlösungen für die Prozessindustrie, die Milchindustrie und den LEH und Großhandel. Auch für Labore und Kontrollbehörden bieten wir Ihnen spezialisierte Anwendungen. Branchenübergreifende Softwarelösungen bieten wir für Finance und Controlling, Geomarketing, Logistik und das Personalwesen.

Neueste Pressemitteilungen

GUS-OS Suite automatisiert die Kennzeichnung von Lebensmitteln

Die Lebensmittelinformationsverordnung der EU fordert und regelt ausreichend gekennzeichnete Lebensmittel, um Verbraucher zu schützen. Diese Kennzeichnung automatisiert nun die GUS-OS Suite, die ERP-Lösung der GUS Group. Das neu designte Modul „GUS-OS Produktdatenmanagement“ trägt alle relevanten Informationen zur Produktdeklaration automatisiert zusammen und berechnet sie.

WEITERLESEN »

Datenmanagement bei ERP- und CRM-Systemen

An zu wenig Daten liegt es nicht: Unternehmen verfügen heutzutage über nahezu unerschöpfliche Datenquellen – sei es aus den selbst betriebenen ERP- und CRM-Lösungen oder aus externen Systemen. Auch stehen mittlerweile ausreichend intelligente Technologien und Anwendungen zur Verfügung, die Daten in Echtzeit verarbeiten können. Doch der gewünschte Mehrwert stellt sich nur dann ein, wenn die verfügbaren Informationen ausreichend qualitätsgesichert sind. Worauf kommt es dabei an?

WEITERLESEN »

Agiles Change-Management in der Lebensmittelindustrie

Wenn wie zuletzt plötzlich Restaurants und Großküchen als Abnehmer wegfallen, bedeutet dies für Lebensmittelhersteller nicht automatisch Produktionsrückgänge und Umsatzverluste. Der Absatz verlagert sich oft nur – etwa in die heimische Küche. Je resilienter ein Unternehmen aufgestellt ist, umso flexibler kann es mit solchen rapiden Richtungswechseln umgehen.

WEITERLESEN »

Vom Papierdurchschlag zur Bestell-App

Der Obst- und Gemüse-Großhändler Albert Schmidt GmbH bietet seinen Kunden die mobile Bestell-App „TradingHub“ an. Sie kommt bei den Kunden sehr gut an, während der Großhändler dadurch viel Zeit und Aufwände einspart. Die Einrichtung gelang im Handumdrehen, da die App mit dem Warenwirtschaftssystem WinAB von Brückner integriert ist.

WEITERLESEN »