Arpadis führt GUS-OS Suite ein

Köln/Essen, 22. November 2018

Externe Transport- und Lagerlogistik im Fokus

  • GUS-OS Suite löst bestehendes ERP-System ab
  • Optimierung der Materialwirtschaftsprozesse
  • Einbindung externer Lagerverwalter und Speditionen

Die Arpadis Deutschland GmbH, ein Schwesterunternehmen der Arpadis Benelux NV, löst ihr bestehendes ERP-System ab und setzt künftig auf die GUS-OS Suite. Mit der integrierten ERP-Lösung der GUS Group will der Chemie-Großhändler vor allem seine Prozesse in der Materialwirtschaft transparenter abbilden sowie externe Speditionen und Lagerverwalter einbinden.

Arpadis ist ausschließlich auf den Handel mit Chemikalien spezialisiert. Das Mischen und Verdünnen der Produkte erfolgt durch Lohnfertiger, und auch für die Lagerung und den Transport arbeitet Arpadis mit Dienstleistern zusammen. „Bei der großen Menge an Speditionsaufträgen ist es enorm wichtig für uns, auf Knopfdruck den aktuellen Status abrufen zu können. Unsere Mitarbeiter müssen jederzeit den Überblick darüber haben, wann die Ware wo anzuliefern, einzulagern und wieder abzuholen ist“, sagt Alison Marburger, Projektmanagerin bei Arpadis. Hohe Anforderungen werden auch an die Transportdokumente gestellt: „Den Dienstleistern sind vollständige und korrekte Dokumente zu reichen, damit diese dann wie gewünscht abfüllen, mischen, ein- oder auslagern sowie transportieren können. Mit der bestehenden ERP-Software konnten wir diese Prozesse jedoch nicht zufriedenstellend abbilden.“ Hinzu kam, dass es mit dem Altsystem nicht möglich war, Abweichungen zwischen Chargen- und Einzelbeständen zu erkennen.

Arpadis wird in den kommenden Monaten die GUS-OS Suite mitsamt der GUS Finance-Lösung implementieren. Es werden Concurrent User Lizenzen (auch Floating-Lizenzen genannt) eingesetzt, so dass prinzipiell jeder Mitarbeiter, aber maximal 13 User gleichzeitig mit dem neuen ERP-System arbeiten können. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt Marburger. “Aber schließlich hat uns die Kombination aus dem Wissen um die Komplexität unserer Prozesse und der jahrelangen Branchenerfahrung der GUS Group überzeugt.“

„Mit Arpadis konnten wir einen weiteren wichtigen Player im internationalen Chemikalienhandel für uns gewinnen“, sagt Jörg Paul Zimmer, Geschäftsführer der GUS Deutschland GmbH. „Wir sind sicher, dass wir mit der GUS-OS Suite nicht nur die internen Prozesse bei Arpadis, sondern auch die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern umfänglich abbilden können.“

Ihr Medienkontakt

Matthias Longo
c/o GUS Group
Josef-Lammerting-Allee 20-22
50933 Köln
+49 1523 4146463
presse@gus-group.com

Neueste Pressemitteilungen

Neue Mehrwertsteuer mit wenigen Mausklicks

Die Bundesregierung hat beschlossen, dass ab 1. Juli 2020 bis Ende dieses Jahres ein reduzierter Mehrwertsteuersatz von 16 beziehungsweise 5 Prozent gelten wird. Für Kunden der GUS Group, welche die ERP-Lösung GUS-OS Suite oder die Buchhaltungssoftware fimox einsetzen, verursacht diese Steuersenkung keinen nennenswerten Aufwand.

WEITERLESEN »

Methaycrylat-Hersteller Röhm entscheidet sich für iCD.

Die Röhm GmbH, ein international führender Methacrylat-Anbieter, hat sich für den weltweiten Einsatz von LABS/Q entschieden. Das Laborinformations- und Managementsystem (LIMS) der iCD. wird in mehr als zehn Standorten mit über 100 Benutzern eingeführt und bildet die Abläufe in den Qualitätskontrolle-Labors von Röhm ab.

WEITERLESEN »

Neue Softwarelösung beschleunigt COVID-19-Tests

Mit ihrer neuen „LABS/Q Automated COVID-19 Test Suite“ legt die iCD. Vertriebs GmbH eine Standardanwendung für Testlabore vor, die COVID-19-Tests durchführen. Die iCD-Applikation ist eine sofort einsetzbare Lösung, welche die Aufgaben bei der Identifizierung von COVID-19 automatisiert und dadurch wesentlich beschleunigt.

WEITERLESEN »