Presse

Migration auf GUS-OS Suite 6.0

Die GUS Group aus Köln hat bei der Medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH ihr ERP-System GUS-OS Suite von der Version 4.0 auf die Lösungsvariante 6.0 migriert. Im Zuge der Umstellung haben GUS und Medac auch die Geschäftsprozesse des Pharmaunternehmens optimiert und überholte Anforderungen und Funktionalitäten konsequent aus dem System entfernt. Rund 650 Nutzer an den Standorten Wedel und Tornesch greifen derzeit auf die ERP-Anwendung zu.

WEITERLESEN »

Reibungsloser Datenaustausch

aniMedica hat sein bestehendes ERP-System Charisma abgelöst und durch die GUS-OS Suite 6.1 ersetzt. Beide Anwendungen stammen von der GUS Group, einem ERP-Hersteller aus Köln. Neben den klassischen betriebswirtschaftlichen Prozessen bildet der Hersteller von Veterinärarzneimitteln zahlreiche weitere Abläufe, wie die Laborverwaltung, Intercompany-Lieferungen oder die Kommunikation mit dem nationalen Logistikdienstleister mit der GUS-OS Suite ab.

WEITERLESEN »

Kundenspezifisch produzieren

Die Gebr. Jancke GmbH steuert ab sofort ihre Unternehmensprozesse mit der GUS-OS Suite. Das ERP-System verzahnt die wesentlichen Abläufe des Lebensmittelherstellers, löst fünf zuvor eingesetzte IT-Insellösungen ab und digitalisiert erstmals die Materialwirtschaft des Unternehmens. Zudem unterstützt das Basissystem der GUS-OS Suite bei Jancke unter anderem den Einkauf, die Produktion, den Verkauf, die Qualitätskontrolle und die Lagerverwaltung.

WEITERLESEN »

Durchgängige Digitalisierung

Köln/Freital, 8. Januar 2018 Bombastus Werke AG hat auf GUS-OS Suite 6.1 umgestellt Durchgängige Prozesssteuerung für Einkauf, Fertigung, Qualitätssicherung und Verpackung sowie Vertrieb und Versand Flexible Anpassbarkeit dank neuer GUS-OS-Version Großer Schritt in Richtung Digitalisierung Die Bombastus Werke AG hat auf die neueste Version 6.1 der GUS-OS Suite umgestellt. Durch das Upgrade seines ERP-Systems hat

WEITERLESEN »

Neues ERP-System für ERC Additiv

Die ERC Additiv GmbH hat sich entschieden, ihr bisheriges ERP-System durch die GUS-OS Suite abzulösen, einem prozessorientierten ERP-System der GUS Group. Mit diesem Schritt will der Spezialist für Kraft-, Brenn- und Schmierstoff-Additive unter anderem neue digitalisierte Anwendungen ermöglichen. Die GUS-OS Suite wird alle wesentlichen Betriebsprozesse bei ERC Additiv abbilden. Dazu gehören vor allem Materialwirtschaft, Einkauf, Produktion, Verkauf, Qualitätskontrolle, Lagerverwaltung und Instandhaltung.

WEITERLESEN »

Neues ERP-System für die Süßwarenproduktion

Köln/Hohentengen, 11. Dezember 2017 Günthart entscheidet sich für GUS-OS Suite GUS-OS Suite löst bisherige Insellösungen ab Neben den ERP-Basismodulen viele weitere Funktionen geplant Produktionsstätte Hohentengen im Fokus Die Günthart & Co. KG wird ab 2018 mit der GUS-OS-Suite das prozessorientierte ERP-System der GUS Group einführen. Der Hersteller von Süßwaren- und Tortendekorationen setzt damit zum ersten Mal ein

WEITERLESEN »

Kiesel migriert auf GUS-OS Suite 6.0

Die Kiesel Bauchemie GmbH u. Co. KG hat ihr bestehendes ERP-System GUS-OS Suite 4.0 innerhalb von sechs Monaten erfolgreich auf die neuere Variante 6.0 migriert. Neben der Abbildung der betriebswirtschaftlichen Standardfunktionalitäten legt der Bauchemieproduzent besonderes Augenmerk auf das reibungslose Zusammenspiel zwischen Verkaufs- und Versandprozessen sowie die Anbindung der Materialwirtschaft. Letztere wird durch die L. Wackler Wwe. Nachf. GmbH, einen externen Logistikdienstleister, abgewickelt.

WEITERLESEN »

Bessere Performance dank GUS-OS Suite

Bode Naturkost hat mit Unterstützung der GUS Group, einem ERP- und Beratungshaus mit Standorten in Köln, Hamburg und München, seine Lagerorganisation optimiert und in großen Teilen automatisiert. Das Hamburger Unternehmen setzt seit 2010 auf die GUS-OS Suite, mit der es unter anderem die Lagerverwaltung abbildet. Durch die aktuelle Umstrukturierung und Optimierung im logistischen Bereich konnte Bode seine Performance in den Abläufen deutlich verbessern. Dies ist u.a. auf den Umstand zurückzuführen, dass zahlreiche Prozesse, wie z.B. die Beauftragung von Speditionen nunmehr automatisiert abgebildet werden.

WEITERLESEN »