Hohe Qualität, schlanke Prozesse

Köln/Neu Wulmstorf, den 15. April 2019

Zum Dorfkrug führt ERP-Lösung der GUS Group ein

  • Durchgängige Abbildung der Prozesse mit der GUS-OS Suite
  • Qualitätssicherung und Nachverfolgbarkeit im Fokus
  • Implementierung nah am Standard

Die Zum Dorfkrug Gruppe löst ihr bestehendes ERP-System ab und bildet ihre Prozesse künftig durchgängig mit der GUS-OS Suite ab. Die Lösung der GUS Group soll dafür sorgen, dass die Abläufe des Markenartiklers schlanker und transparenter werden. Gleichzeitig gilt es, eine effizientere Qualitätssicherung und Nachverfolgbarkeit bei der Herstellung der Lebensmittel zu gewährleisten. Neben den klassischen betriebswirtschaftlichen Modulen wird Zum Dorfkrug unter anderem auch die Segmente Labor, Business Intelligence sowie das Staplerleitsystem der GUS nutzen.

Zum Dorfkrug, bekannt vor allem durch seine „Sylter Salatfrische“, legt seit jeher großen Wert auf Qualität: Ursprünglich nur für die Gäste des gleichnamigen Restaurants in Neu Wulmstorf kreiert, beliefert das Unternehmen mit seinen Saucen und Desserts seit vielen Jahren den bundesweiten Lebensmittelhandel. „Mit dem Wachstum unseres Unternehmens wuchsen auch die Anforderungen an die Prozesse“, sagt Michael Püschel, kaufmännischer Leiter bei Zum Dorfkrug. Hinzu kämen die immer strengeren Regelungen und Vorgaben bei der Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln. Beides könne man mit dem bestehenden ERP-System nicht mehr ausreichend abbilden.

Zum Dorfkrug entschied sich daher für die Einführung der GUS-OS Suite, die speziell auf die Anforderungen der Prozessindustrie zugeschnitten ist. „Mit der ERP-Lösung der GUS Group setzen wir auf ein umfassendes, leicht erweiterbares und intuitiv nutzbares System, das bereits im Standard den Erfordernissen der Lebensmittelindustrie gerecht wird. Dies und die jahrzehntelange Branchenerfahrung der GUS-Berater haben uns überzeugt.“

„Wir freuen uns, dass wir ein Traditionsunternehmen wie Zum Dorfkrug da-bei unterstützen dürfen, seine IT-Prozesse ganzheitlich und durchgängig abzubilden und damit die Basis zu legen für ein weiterhin erfolgreiches Wachstum“, sagt Jörg Paul Zimmer, Geschäftsführer der GUS Deutschland GmbH.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Frank Lasogga
Pressesprecher GUS Group
+49 (0) 221 37659-333
presse@gus-group.com

Neueste Pressemitteilungen

JOGA MED arbeitet mit der GUS-OS Suite

Nach weniger als einem Jahr Implementierungszeit hat die Schweizer JOGA MED AG die GUS-OS Suite in Betrieb genommen, eine webbasierte ERP-Unternehmenslösung für die Prozessindustrie sowie für die Logistik. Die Live-Schaltung erfolgte wie geplant termingerecht. JOGA MED entschied sich für die Lösung der GUS Group unter anderem deswegen, weil GUS über eine breite Erfahrung im stark regulierten Umfeld der Lebensmittelindustrie verfügt.

WEITERLESEN »

Fortsetzung des Expansionskurses

Die dataConnect GmbH aus Kempten/Allgäu ist seit 18. Juli 2019 Teil der GUS Group, die damit ihren Expansionskurs fortsetzt. Das Kemptener Unternehmen bringt 24 Mitarbeiter und über 150 Kunden in der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie mit unter das Dach von GUS, die damit auf über 320 Mitarbeiter wächst.

WEITERLESEN »

Gelungener Start

Die Lehmanns Produktions GmbH (Käse Lehmann) in Markkleeberg bei Leipzig arbeitet ab sofort mit der GUS-OS Suite, einem ganzheitlich-integrierten ERP-System für die Prozessindustrie sowie für die Logistik. Die Lösung der GUS Group löst ein technologisch veraltetes ERP-System sowie zahlreiche, vor allem Excel-basierte Inselanwendungen ab. Damit verfügt Käse Lehmann über ein vollständiges und durchgängiges Lieferketten-Management (Supply Chain Management), das viele Arbeitsschritte automatisiert.

WEITERLESEN »

Komplexes Logistikmanagement

Die Dental-Union GmbH hat ihr AS/400-System abgelöst und arbeitet jetzt mit der GUS-OS Suite 6.1, einer ERP-Lösung der GUS Group. Der Logistikdienstleister, der sich auf den Handel mit Dentalprodukten spezialisiert hat, bildet heute sämtliche Prozesse rund um Einkauf, Beschaffung, Disposition, Materialwirtschaft und Versand mit dem ERP-System ab.

WEITERLESEN »