Flexible Sortimentsgestaltung

Inhaltsverzeichnis

Köln/St. Gallen/Sempach Station (Schweiz), 10.12.2018

Caritas-Markt führt GUS-OS Suite ein

  • Beschaffung und Logistik im Fokus
  • GUS-OS Suite löst ERP-System der Genossenschaft Caritas-Markt ab
  • Schnelle ERP-Implementierung mit der GUS QuickStart-Methode

Die Genossenschaft Caritas-Markt, die in der Schweiz insgesamt 21 Lebensmittelmärkte für Menschen mit kleinem Budget betreibt, hat ihr bisheriges ERP-System abgelöst und arbeitet seit November 2018 erfolgreich mit der GUS-OS Suite. Mit der ERP-Lösung der GUS Group bildet die Genossenschaft Caritas-Markt in erster Linie ihre Einkaufs-, Beschaffungs- und Logistikprozesse ab.

Die Sortimentsgestaltung ist für die Genossenschaft Caritas-Markt ein komplexes Unterfangen. Denn diese bezieht viele ihrer Waren spontan aus Beständen von Großverteilern. „Oft erfährt der Einkauf von Caritas-Markt kurzfristig, dass grössere Mengen an Lebensmitteln oder anderen Produkten des täglichen Bedarfs verfügbar sind und abgeholt werden können“, erklärt Andreas Freudenberg von Caritas-Markt. „Die Genossenschaft Caritas-Markt muss daher sehr flexibel reagieren und ihr Sortiment regelmäßig dem Angebot anpassen.

Schnelle Einführung ohne Hektik

Die Genossenschaft Caritas-Markt entschied sich daher im Februar 2017, die Module Einkauf, Auftragseingang, Lagerlogistik, Reporting und Finanzen der GUS-OS Suite einzuführen. Die Software wurde mit der QuickStart-Methode der GUS Group implementiert. Dabei handelt es sich um ein schnelles Einführungsverfahren, bei dem der Kunde weitgehend die Standardfunktionalitäten der ERP-Software übernimmt. „Uns ging es in der Hauptsache darum, die Umstellung im laufenden Betrieb und ohne große Einschränkungen für unsere Prozesse und die Caritas-Märkte in den Regionen durchzuführen“, erklärt Andreas Freudenberg. Da bei uns in den Caritas Märkten auch Menschen aus Wiedereingliederungsprogrammen arbeiten, war es uns sehr wichtig, dass alle Personen mit der Entwicklung Schritt halten konnten.“

Mehr Transparenz, reibungslose Prozesse

Die Rechnung ging auf: Seit einigen Wochen arbeitet Caritas-Markt erfolgreich mit der GUS-OS Suite, die Resonanz der Nutzer ist durchweg positiv. „Dank der integrierten ERP-Lösung verfügen wir heute schweizweit über einheitliche, klar definierte und transparente Prozesse“, sagt Andreas Freudenberg.

„Das Projekt bei der Genossenschaft Caritas-Markt zeigt, dass wir mit der GUS-OS Suite auch komplexe Anforderungen, wie die Beschaffungs- und Logistikprozesse von 21 Lebensmittelmärkten, problemlos im Standard abbilden können“, sagt Jörg Magerl, Geschäftsführer der GUS Schweiz. „Dadurch, dass wir kaum Individualanpassungen an der Software vorgenommen haben, lassen sich künftig auch Updates ohne großen Aufwand durchführen.“

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

Ihr Medienkontakt

Ivan Panayotov
Josef-Lammerting-Allee 20-22
50933 Köln
+49 221 37659-333
ivan.panayotov@gus-group.com

Unsere Softwarelösungen

Unser Software-Portfolio unterstützt den gesamten Geschäftszyklus – von Enterprise Ressource Planning (ERP), Lieferkettensteuerung (SCM), Vertriebssteuerung und Geomarketing über Pflege der Kundenbeziehungen (CRM), Labor-Informations-Management (LIMS) und Qualitätsmanagement bis hin zu Finance/Controlling, Business Intelligence und Dokumentenmanagement.

Unsere Branchenlösungen

Wir bieten hochspezialisierte Branchenlösungen für die Prozessindustrie, die Milchindustrie und den LEH und Großhandel. Auch für Labore und Kontrollbehörden bieten wir Ihnen spezialisierte Anwendungen. Branchenübergreifende Softwarelösungen bieten wir für Finance und Controlling, Geomarketing, Logistik und das Personalwesen.

Neueste Pressemitteilungen

Agiles Change-Management in der Lebensmittelindustrie

Wenn wie zuletzt plötzlich Restaurants und Großküchen als Abnehmer wegfallen, bedeutet dies für Lebensmittelhersteller nicht automatisch Produktionsrückgänge und Umsatzverluste. Der Absatz verlagert sich oft nur – etwa in die heimische Küche. Je resilienter ein Unternehmen aufgestellt ist, umso flexibler kann es mit solchen rapiden Richtungswechseln umgehen.

WEITERLESEN »

Vom Papierdurchschlag zur Bestell-App

Der Obst- und Gemüse-Großhändler Albert Schmidt GmbH bietet seinen Kunden die mobile Bestell-App „TradingHub“ an. Sie kommt bei den Kunden sehr gut an, während der Großhändler dadurch viel Zeit und Aufwände einspart. Die Einrichtung gelang im Handumdrehen, da die App mit dem Warenwirtschaftssystem WinAB von Brückner integriert ist.

WEITERLESEN »