Eigentümerwechsel bei der GUS Group

Köln, 11. April 2016

Gründer Heinz-Paul Bonn zieht sich zurück

Die GUS Group, Anbieter von ERP-Komplettlösungen für die Prozessindustrie, wechselt nach 36 Jahren den Eigentümer. Heinz-Paul Bonn, Vorstandsvorsitzender und Gründungsgesellschafter, hat damit die vor fünf Jahren eingeleitete Nachfolgeregelung abgeschlossen. Unter seiner Führung veräußert die GUS Group AG & Co KG Gesellschafteranteile der GUS Deutschland GmbH an das Management der GUS Deutschland und die Beteiligungsgesellschaft Elvaston Capital aus Berlin. Die Geschäfte der GUS Deutschland GmbH werden weiterhin eigenständig von Dirk Bingler, Ekkehard Ziesche und Jörg-Paul Zimmer geführt.

„Kurz vor Vollendung meines 71. Lebensjahres ist es Zeit für mich, die Geschicke der GUS Group vollends in die Hände von Dirk Bingler als Sprecher der Geschäftsführung und Mitgesellschafter zu legen“, erklärte Bonn bei der Vertragsunterzeichnung. Der GUS-Gründer hatte Bingler vor fünf Jahren zunächst als Leiter der Entwicklung ins Unternehmen geholt, ehe er ihn als Sprecher der Geschäftsführung kontinuierlich auf die Nachfolge vorbereitete.

„Der Übergang verläuft nahtlos“, erklärt Bingler zum jetzt erfolgten Management Buy-Out. „Zum einen arbeiten wir mit einem eingespielten Team an der Spitze, zum anderen ist das Unternehmen hervorragend im Markt positioniert. Wir verfügen über ein Produkt mit großem technologischen Potenzial und können auf eine breite, kontinuierlich anwachsende Kundenbasis blicken. Auch künftig werden wir uns auf unsere Kernbranchen Pharma, Food, Chemie, Kosmetik, Medizintechnik und Logistik konzentrieren“.  Bingler hat bereits wesentliche Innovationsschritte der GUS-OS Suite, dem ERP-System der GUS, vorangetrieben – unter anderem die Ausrichtung auf Megatrends wie Big Data, mobile und Cloud-Computing. „Die Zukunft kann kommen. Wir sind vorbereitet“, resümiert Bingler.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Frank Lasogga
Pressesprecher GUS Group
+49 (0) 221 37659-333
presse@gus-group.com

Neueste Pressemitteilungen

JOGA MED arbeitet mit der GUS-OS Suite

Nach weniger als einem Jahr Implementierungszeit hat die Schweizer JOGA MED AG die GUS-OS Suite in Betrieb genommen, eine webbasierte ERP-Unternehmenslösung für die Prozessindustrie sowie für die Logistik. Die Live-Schaltung erfolgte wie geplant termingerecht. JOGA MED entschied sich für die Lösung der GUS Group unter anderem deswegen, weil GUS über eine breite Erfahrung im stark regulierten Umfeld der Lebensmittelindustrie verfügt.

WEITERLESEN »

Fortsetzung des Expansionskurses

Die dataConnect GmbH aus Kempten/Allgäu ist seit 18. Juli 2019 Teil der GUS Group, die damit ihren Expansionskurs fortsetzt. Das Kemptener Unternehmen bringt 24 Mitarbeiter und über 150 Kunden in der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie mit unter das Dach von GUS, die damit auf über 320 Mitarbeiter wächst.

WEITERLESEN »

Gelungener Start

Die Lehmanns Produktions GmbH (Käse Lehmann) in Markkleeberg bei Leipzig arbeitet ab sofort mit der GUS-OS Suite, einem ganzheitlich-integrierten ERP-System für die Prozessindustrie sowie für die Logistik. Die Lösung der GUS Group löst ein technologisch veraltetes ERP-System sowie zahlreiche, vor allem Excel-basierte Inselanwendungen ab. Damit verfügt Käse Lehmann über ein vollständiges und durchgängiges Lieferketten-Management (Supply Chain Management), das viele Arbeitsschritte automatisiert.

WEITERLESEN »

Komplexes Logistikmanagement

Die Dental-Union GmbH hat ihr AS/400-System abgelöst und arbeitet jetzt mit der GUS-OS Suite 6.1, einer ERP-Lösung der GUS Group. Der Logistikdienstleister, der sich auf den Handel mit Dentalprodukten spezialisiert hat, bildet heute sämtliche Prozesse rund um Einkauf, Beschaffung, Disposition, Materialwirtschaft und Versand mit dem ERP-System ab.

WEITERLESEN »