Durchgängige Chargenverwaltung

Köln/Kradolf-Schönenberg (Schweiz), den 6. Mai 2019

Medropharm setzt auf ERP-Lösung der GUS Group

  • Transparente Abbildung der Prozesse entlang der Supply Chain
  • Chargenverwaltung gemäß Vorgaben der Swissmedic
  • Schnelle Implementierung nach der QuickStart-Methode

Die Medropharm GmbH hat ihr bestehendes ERP-System abgelöst und nutzt seit Anfang des Jahres die GUS-OS Suite. Mit der ERP-Lösung der GUS Group bildet das Pharmaunternehmen seine Prozesse entlang der gesamten Supply Chain ab. Qualitätsrichtlinien wie GMP sowie die Anforderungen der Zulassungs- und Kontrollbehörde Swissmedic an Chargenrückverfolgbarkeit und -dokumentation werden dabei vollständig berücksichtigt.

Medropharm hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung pflanzlicher Cannabis-Produkte spezialisiert. „Wie in der Pharmabranche üblich, sind wir verpflichtet, die Bezugsquellen unserer Rohstoffe sowie die Verwendung der einzelnen Produkte genau zu dokumentieren“, erklärt Geschäftsführerin Dr. Claudia Zieres-Nauth. Zusätzlich gelte es, die Qualitätsstandards gemäß GMP zu erfüllen. „Mit unserem bestehenden System ließen sich diese Anforderungen nicht mehr erfüllen, weshalb wir uns entschieden haben, auf die GUS-OS Suite umzusteigen.“

Schnelle Implementierung nach der QuickStart-Methode

Aufgrund der jahrelangen IT- und Anwendungserfahrung der Key-User bei Medropharm entschied der Pharmaspezialist gemeinsam mit den Experten der GUS Group, das neue ERP-System nach der QuickStart-Methode einzuführen. Dabei handelt es sich um ein besonders schnelles Verfahren, bei dem der Kunde weitgehend die Standardfunktionalitäten der ERP-Software übernimmt. Die Rechnung ging auf: Nach nur neun Monaten Projektlaufzeit nahm Medropharm die GUS-OS Suite Anfang Februar in Betrieb. Zusätzlich zu den betriebswirtschaftlichen Standardfunktionalitäten sind auch die Module Finance und Labor im Einsatz.

„Wir freuen uns, dass das Projekt so schnell und reibungslos verlaufen ist“, sagt Zieres-Nauth. „Die jahrzehntelange ERP-Erfahrung der GUS-Berater sowie das umfangreiche Know-how im stark regulierten Pharmaumfeld haben sich ausgezahlt.“ „Die erfolgreiche Einführung nach der QuickStart-Methode zeigt, dass wir mit der GUS-OS Suite auch komplexe Prozesse problemlos im Standard abbilden können“, ergänzt Jörg Magerl, Geschäftsführer der GUS Schweiz.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

Ihr Medienkontakt

Ivan Panayotov
Josef-Lammerting-Allee 20-22
50933 Köln
+49 221 37659-333
ivan.panayotov@gus-group.com

Unsere Softwarelösungen

Unser Software-Portfolio unterstützt den gesamten Geschäftszyklus – von Enterprise Ressource Planning (ERP), Lieferkettensteuerung (SCM), Vertriebssteuerung und Geomarketing über Pflege der Kundenbeziehungen (CRM), Labor-Informations-Management (LIMS) und Qualitätsmanagement bis hin zu Finance/Controlling, Business Intelligence und Dokumentenmanagement.

Unsere Branchenlösungen

Wir bieten hochspezialisierte Branchenlösungen für die Prozessindustrie, die Milchindustrie und den LEH und Großhandel. Auch für Labore und Kontrollbehörden bieten wir Ihnen spezialisierte Anwendungen. Branchenübergreifende Softwarelösungen bieten wir für Finance und Controlling, Geomarketing, Logistik und das Personalwesen.

Neueste Pressemitteilungen

ERP und Industrie 4.0: Ein Dream-Team?

Seit Jahren betont die Bundesregierung die Bedeutung von Industrie 4.0.
Dabei werden vor allem Initiativen nach Kräften unterstützt, die mittelständischen Unternehmen (KMUs) unterschiedlicher Branchen zugutekommen sollten. Folgende Themen stehen vor allem im Fokus.

WEITERLESEN »

LABS/QM öffnet die GUS-OS Suite für Labor-Messsysteme

Mit LABS/QM präsentiert die iCD System GmbH eine Lösung, welche jegliche Messgeräte und -systeme direkt und automatisch an die ERP-Lösung GUS-OS Suite anbindet. Die Middleware schließt damit die bisherige Lücke zwischen der GUS-OS Suite und dem Laborumfeld. LABS/QM richtet sich an Anwender der GUS-OS Suite, die eine schlanke Labordatenverwaltung benötigen.

WEITERLESEN »

Finanzplanung auf Knopfdruck

Die in der Metropolregion Nürnberg tätige Jochen Scharf Gruppe setzt in Zukunft auf die Buchhaltungslösung fimox. Die mittelständische Unternehmensgruppe, die als aktuell größter KIA-Händler in Deutschland unter anderem drei KIA-Autohäuser betreibt, will mit fimox ihre Buchhaltung vor allem beschleunigen.

WEITERLESEN »