Durchgängige Chargenverwaltung

Köln/Kradolf-Schönenberg (Schweiz), den 6. Mai 2019

Medropharm setzt auf ERP-Lösung der GUS Group

  • Transparente Abbildung der Prozesse entlang der Supply Chain
  • Chargenverwaltung gemäß Vorgaben der Swissmedic
  • Schnelle Implementierung nach der QuickStart-Methode

Die Medropharm GmbH hat ihr bestehendes ERP-System abgelöst und nutzt seit Anfang des Jahres die GUS-OS Suite. Mit der ERP-Lösung der GUS Group bildet das Pharmaunternehmen seine Prozesse entlang der gesamten Supply Chain ab. Qualitätsrichtlinien wie GMP sowie die Anforderungen der Zulassungs- und Kontrollbehörde Swissmedic an Chargenrückverfolgbarkeit und -dokumentation werden dabei vollständig berücksichtigt.

Medropharm hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung pflanzlicher Cannabis-Produkte spezialisiert. „Wie in der Pharmabranche üblich, sind wir verpflichtet, die Bezugsquellen unserer Rohstoffe sowie die Verwendung der einzelnen Produkte genau zu dokumentieren“, erklärt Geschäftsführerin Dr. Claudia Zieres-Nauth. Zusätzlich gelte es, die Qualitätsstandards gemäß GMP zu erfüllen. „Mit unserem bestehenden System ließen sich diese Anforderungen nicht mehr erfüllen, weshalb wir uns entschieden haben, auf die GUS-OS Suite umzusteigen.“

Schnelle Implementierung nach der QuickStart-Methode

Aufgrund der jahrelangen IT- und Anwendungserfahrung der Key-User bei Medropharm entschied der Pharmaspezialist gemeinsam mit den Experten der GUS Group, das neue ERP-System nach der QuickStart-Methode einzuführen. Dabei handelt es sich um ein besonders schnelles Verfahren, bei dem der Kunde weitgehend die Standardfunktionalitäten der ERP-Software übernimmt. Die Rechnung ging auf: Nach nur neun Monaten Projektlaufzeit nahm Medropharm die GUS-OS Suite Anfang Februar in Betrieb. Zusätzlich zu den betriebswirtschaftlichen Standardfunktionalitäten sind auch die Module Finance und Labor im Einsatz.

„Wir freuen uns, dass das Projekt so schnell und reibungslos verlaufen ist“, sagt Zieres-Nauth. „Die jahrzehntelange ERP-Erfahrung der GUS-Berater sowie das umfangreiche Know-how im stark regulierten Pharmaumfeld haben sich ausgezahlt.“ „Die erfolgreiche Einführung nach der QuickStart-Methode zeigt, dass wir mit der GUS-OS Suite auch komplexe Prozesse problemlos im Standard abbilden können“, ergänzt Jörg Magerl, Geschäftsführer der GUS Schweiz.

Ihr Medienkontakt

Matthias Longo
c/o GUS Group
Josef-Lammerting-Allee 20-22
50933 Köln
+49 1523 4146463
presse@gus-group.com

Neueste Pressemitteilungen

Bregal Unternehmerkapital beteiligt sich an der GUS Group

Die GUS Group hat mit Bregal einen zusätzlichen Investor gewinnen können. Die vom Familienunternehmen Bregal Unternehmerkapital beratenen Fonds übernehmen die Anteile im August 2020. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Bregal und die Gesellschafter der GUS Group am 26. Juni 2020.

WEITERLESEN »

Neue Mehrwertsteuer mit wenigen Mausklicks

Die Bundesregierung hat beschlossen, dass ab 1. Juli 2020 bis Ende dieses Jahres ein reduzierter Mehrwertsteuersatz von 16 beziehungsweise 5 Prozent gelten wird. Für Kunden der GUS Group, welche die ERP-Lösung GUS-OS Suite oder die Buchhaltungssoftware fimox einsetzen, verursacht diese Steuersenkung keinen nennenswerten Aufwand.

WEITERLESEN »

Methaycrylat-Hersteller Röhm entscheidet sich für iCD.

Die Röhm GmbH, ein international führender Methacrylat-Anbieter, hat sich für den weltweiten Einsatz von LABS/Q entschieden. Das Laborinformations- und Managementsystem (LIMS) der iCD. wird in mehr als zehn Standorten mit über 100 Benutzern eingeführt und bildet die Abläufe in den Qualitätskontrolle-Labors von Röhm ab.

WEITERLESEN »

Neue Softwarelösung beschleunigt COVID-19-Tests

Mit ihrer neuen „LABS/Q Automated COVID-19 Test Suite“ legt die iCD. Vertriebs GmbH eine Standardanwendung für Testlabore vor, die COVID-19-Tests durchführen. Die iCD-Applikation ist eine sofort einsetzbare Lösung, welche die Aufgaben bei der Identifizierung von COVID-19 automatisiert und dadurch wesentlich beschleunigt.

WEITERLESEN »