DOG Deutsche Oelfabrik nutzt GUS-OS Suite

Köln/Hamburg, 5. April 2016

Umstellung in fünf Monaten

  • Abdeckung der gesamten Supply Chain durch die GUS-OS Suite
  • Ablösung des Altsystems in nur fünf Monaten
  • Hohe Nutzerzufriedenheit

Die DOG Deutsche Oelfabrik organisiert sämtliche Abläufe ihres Produktionsstandorts Marschacht neuerdings mit der GUS-OS Suite, einer prozessorientierten ERP-Lösung der GUS Group. Der Firmensitz des Additivproduzenten in Hamburg soll in den nächsten Monaten ebenfalls vollständig migriert werden.

Mit der Umstellung auf die GUS-OS Suite hat die DOG Deutsche Oelfabrik ihr 20 Jahre altes System abgelöst. „Unser Geschäft hat sich im Laufe der Jahre stark verändert. Die bestehende Software konnte unsere stark diversifizierten, internationalen Geschäftsprozesse nicht mehr ausreichend abbilden“, erklärt Manfred Heide, DOG-Geschäftsführer am Standort Marschacht. „Mit der GUS-OS Suite haben wir jetzt ein zukunftsfähiges ERP-System.” Dazu gehören Einkauf, Vertrieb und Kalkulation ebenso wie Lagerverwaltung, Teile der Produktion, Labor und Qualitätsmanagement. Key Performance Indikatoren (KPI) sorgen zusätzlich für eine hohe Prozesstransparenz. „Da wir alle Anforderungen im Standard abbilden konnten, war der Anpassungsaufwand sehr gering“, ergänzt Heide.

Migration in fünf Monaten

Insgesamt war das Projekt eine Punktlandung: In nur fünf Monaten brachten DOG Deutsche Oelfabrik und GUS die gesamte Umstellung über die Bühne – von der Konfiguration des Systems über die Migration der Daten bis hin zu den Tests und Schulungen. Mit Erfolg: Das Tagesgeschäft lässt sich heute deutlich schneller und effizienter abwickeln, und die knapp 20 Anwender, die gleichzeitig mit dem System arbeiten, sind mit den modernen Arbeitsansichten der GUS-OS Suite äußerst zufrieden. „Per aspera ad astra – durch Mühsal gelangt man zu den Sternen“ fasst Heide das Projekt rückblickend zusammen. „Sowohl unsere Mitarbeiter als auch das Team der GUS haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um den engen Zeitplan einzuhalten. Wir sind sicher, dass wir mit dem neuen System auch für das internationale Geschäft hervorragend aufgestellt sind.“

„Das Projekt hat gezeigt, was eine gelebte Partnerschaft bewirken kann“, ergänzt Jörg Paul Zimmer, Geschäftsführer Pharma & Chemie bei der GUS Deutschland. „Die Zusammenarbeit mit der DOG Deutsche Oelfabrik hat hervorragend funktioniert, nicht zuletzt wegen des großen Engagements sämtlicher Projektmitarbeiter. Nur so war es möglich, das Vorhaben in dieser kurzen Zeit zu stemmen.”

Über DOG Chemie

Die 1902 gegründete DOG Chemie (DOG Deutsche Oelfabrik Gesellschaft für chemische Erzeugnisse mbH & Co. KG) ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz im Hamburger  Hafen. Als Spezialist für Additive mit eigenen Entwicklungs- und Laborkapazitäten ist das Unternehmen für die internationale Kautschuk-, Schmierstoff-, Kleb/Dichtstoff-, Kunststoff- und Coatingindustrie tätig. Neben der Bearbeitung der heimischen Märkte hat der Export bei DOG eine lange Tradition. Dabei setzt das Unternehmen sowohl auf eine starke Präsenz vor Ort durch lokale Distributoren als auch auf ein international agierendes technisches Expertenteam.

Ihr Medienkontakt

Matthias Longo
c/o GUS Group
Josef-Lammerting-Allee 20-22
50933 Köln
+49 1523 4146463
presse@gus-group.com

Neueste Pressemitteilungen

Bregal Unternehmerkapital beteiligt sich an der GUS Group

Die GUS Group hat mit Bregal einen zusätzlichen Investor gewinnen können. Die vom Familienunternehmen Bregal Unternehmerkapital beratenen Fonds übernehmen die Anteile im August 2020. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Bregal und die Gesellschafter der GUS Group am 26. Juni 2020.

WEITERLESEN »

Neue Mehrwertsteuer mit wenigen Mausklicks

Die Bundesregierung hat beschlossen, dass ab 1. Juli 2020 bis Ende dieses Jahres ein reduzierter Mehrwertsteuersatz von 16 beziehungsweise 5 Prozent gelten wird. Für Kunden der GUS Group, welche die ERP-Lösung GUS-OS Suite oder die Buchhaltungssoftware fimox einsetzen, verursacht diese Steuersenkung keinen nennenswerten Aufwand.

WEITERLESEN »

Methaycrylat-Hersteller Röhm entscheidet sich für iCD.

Die Röhm GmbH, ein international führender Methacrylat-Anbieter, hat sich für den weltweiten Einsatz von LABS/Q entschieden. Das Laborinformations- und Managementsystem (LIMS) der iCD. wird in mehr als zehn Standorten mit über 100 Benutzern eingeführt und bildet die Abläufe in den Qualitätskontrolle-Labors von Röhm ab.

WEITERLESEN »

Neue Softwarelösung beschleunigt COVID-19-Tests

Mit ihrer neuen „LABS/Q Automated COVID-19 Test Suite“ legt die iCD. Vertriebs GmbH eine Standardanwendung für Testlabore vor, die COVID-19-Tests durchführen. Die iCD-Applikation ist eine sofort einsetzbare Lösung, welche die Aufgaben bei der Identifizierung von COVID-19 automatisiert und dadurch wesentlich beschleunigt.

WEITERLESEN »