Weiter auf Wachstumskurs

Köln/Ismaning, 19. Dezember 2018

GUS Group übernimmt ERP-Hersteller SOPRA

  • GUS Group baut Expertise in der Lebensmittelbranche weiter aus
  • Milchverarbeitende Industrie im Fokus
  • Nachfolgeregelung erfolgreich umgesetzt – Peter Scheurer führt als CEO die SOPRA weiter

Die GUS Group setzt weiter auf Wachstum: Anfang Dezember hat der ERP-Hersteller aus Köln die SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH übernommen. Mit seinen voll integrierten Speziallösungen für die Nahrungs- und Genussmittelbranche richtet sich das Unternehmen aus Ismaning insbesondere an die milchverarbeitende Industrie. Die GUS Group erweitert mit dem Zusammenschluss daher vor allem ihre Expertise in der Lebensmittelbranche.

SOPRA steht seit über 20 Jahren für die Beratung, Planung und Implementation ausgereifter IT-Systeme. Der Schwerpunkt des IT-Spezialisten liegt auf einer integrierten Lösung für die Milchwirtschaft. Diese deckt den gesamten Wertschöpfungsprozess ab – von einem Erzeugerverrechnungssystem (EVS) für Rohstoffe, über eine ERP-Lösung bis hin zum Betrieb verschiedener Cloud-Lösungen.

„Wir freuen uns, dass wir mit der Einbindung der SOPRA in die GUS Group unser Know-how in der Lebensmittelbranche, und hier insbesondere in der Milchwirtschaft deutlich erweitern können“, sagt Dirk Bingler, Sprecher der Geschäftsführung der GUS Deutschland GmbH. „Dazu kommt, dass wir durch den Zusammenschluss auch den Kreis unserer Kunden vergrößern: Immerhin nutzen rund 70 Prozent der Molkereien in Deutschland, Österreich und der Schweiz die EVS-Lösung von SORPA.“

Nachfolgeregelung erfolgreich umgesetzt

Im Zuge der Übernahme stehen auch Veränderungen auf der Management-Ebene der SOPRA an: Mitgründer Martin Sedlmayr legt mit dem Verkauf sein Amt als Geschäftsführer nieder, wird dem Unternehmen aber weiterhin als Berater zur Verfügung stehen. CEO wird der langjährige SOPRA-Geschäftsführer Peter Scheurer. Karl Zelger, der das EVS bei SOPRA verantwortet, bleibt als zweiter Mann an der Spitze im Boot.

„Gemeinsam mit dem Team der GUS Group können wir künftig nicht nur Synergien nutzen, sondern auch ein noch breiteres Portfolio anbieten“, sagt Peter Scheurer. „Daher ist der Zusammenschluss der beiden Unternehmen vor allem für unsere Kunden ein Gewinn.“

Ihr Ansprechpartner

Dr. Frank Lasogga
Pressesprecher GUS Group
+49 (0) 221 37659-333
presse@gus-group.com

Neueste Pressemitteilungen

JOGA MED arbeitet mit der GUS-OS Suite

Nach weniger als einem Jahr Implementierungszeit hat die Schweizer JOGA MED AG die GUS-OS Suite in Betrieb genommen, eine webbasierte ERP-Unternehmenslösung für die Prozessindustrie sowie für die Logistik. Die Live-Schaltung erfolgte wie geplant termingerecht. JOGA MED entschied sich für die Lösung der GUS Group unter anderem deswegen, weil GUS über eine breite Erfahrung im stark regulierten Umfeld der Lebensmittelindustrie verfügt.

WEITERLESEN »

Fortsetzung des Expansionskurses

Die dataConnect GmbH aus Kempten/Allgäu ist seit 18. Juli 2019 Teil der GUS Group, die damit ihren Expansionskurs fortsetzt. Das Kemptener Unternehmen bringt 24 Mitarbeiter und über 150 Kunden in der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie mit unter das Dach von GUS, die damit auf über 320 Mitarbeiter wächst.

WEITERLESEN »

Gelungener Start

Die Lehmanns Produktions GmbH (Käse Lehmann) in Markkleeberg bei Leipzig arbeitet ab sofort mit der GUS-OS Suite, einem ganzheitlich-integrierten ERP-System für die Prozessindustrie sowie für die Logistik. Die Lösung der GUS Group löst ein technologisch veraltetes ERP-System sowie zahlreiche, vor allem Excel-basierte Inselanwendungen ab. Damit verfügt Käse Lehmann über ein vollständiges und durchgängiges Lieferketten-Management (Supply Chain Management), das viele Arbeitsschritte automatisiert.

WEITERLESEN »

Komplexes Logistikmanagement

Die Dental-Union GmbH hat ihr AS/400-System abgelöst und arbeitet jetzt mit der GUS-OS Suite 6.1, einer ERP-Lösung der GUS Group. Der Logistikdienstleister, der sich auf den Handel mit Dentalprodukten spezialisiert hat, bildet heute sämtliche Prozesse rund um Einkauf, Beschaffung, Disposition, Materialwirtschaft und Versand mit dem ERP-System ab.

WEITERLESEN »