Hersteller von Bierhefespezialprodukten Leiber entscheidet sich für die GUS OS-Suite

März 2017 | Neukunde

Leiber steuert Prozesse mit dem ERP-System GUS-OS Suite

Der Startschuss fiel am 1. Januar 2017: Seitdem arbeiten rund 180 Mitarbeiter der Leiber GmbH aus Bramsche mit der GUS-OS Suite, einer prozessorientierten ERP-Software der GUS Group. Neben den betriebswirtschaftlichen Standardfunktionalitäten nutzt der Hersteller von Bierhefespezialprodukten auch die Module für Kalkulation, Archiv/DMS und Labor. Außerdem setzt Leiber als Pilotkunde auf den neuen Webservice der GUS OS Suite, um eine netzwerkfähige LKW-Waage an das System anzubinden.

Bestehende ERP-Software abgelöst

Auch vor der Implementierung der GUS-OS Suite bildete Leiber bereits einen Teil seiner Geschäftsabläufe mit einer Standardsoftware ab. „Die Prozesse rund um die Besonderheiten bei der Beschaffung und Verarbeitung der Bierhefe waren jedoch bis dato nicht vollständig in das ERP-System integriert“, erklärt Ralf Hohoff, IT-Leiter bei Leiber. „Dazu kam, dass mit der bestehenden Software die besonderen chargenspezifischen Anforderungen des Naturproduktes Hefe nicht ohne weiteres abgebildet werden konnten. Nach einer fundierten Bewertung des Altsystems entschieden wir uns, auf ein komplett neues ERP-System zu setzen, statt das alte zu erweitern. Es folgte ein umfangreicher Auswahlprozess, bei dem uns schließlich die GUS Group überzeugt hat.“

GUS Webservice verhindert Medienbrüche und verringert Fehler

Nach einem Vorprojekt im Frühjahr 2015, in dem Leiber zunächst die Prozesse und Anforderungen genau definierte sowie von der GUS Group einen Prototypen für die besonders kritischen Funktionen erstellen ließ, ging vor rund einem Jahr das Hauptprojekt an den Start. Die Spezialfunktionen für die Auswahl und die Verarbeitung der Bierhefe, die als Naturprodukt natürlichen Schwankungen unterliegt, wurden im Hauptprojekt verfeinert, um die Mitarbeiter optimal zu unterstützen.

Eine weitere Arbeitserleichterung stellt die Integration einer netzwerkfähigen LKW-Waage in die GUS-OS Suite dar: Statt das Gewicht der gelieferten Bierhefe manuell in das ERP-System einzugeben und den Wareneingang zu buchen, werden die eintreffenden Lastzüge heute vor und nach der Entladung von einer webfähigen LKW-Waage gewogen. Die Differenz – also das Nettogewicht der Bierhefe – wird via REST-Webservice (REST = Representational State Transfer, Architektur für Web-Standards) an das ERP-System gesendet und dort ohne Medienbrüche direkt weiterverarbeitet. „Auf Basis des Webservices wollen wir auch in der Zukunft weitere Systeme wie Laborgeräte anbinden, um Mehrfacharbeiten zu vermeiden und Fehler zu verringern.“, führt Ralf Hohoff weiter aus.

„Es freut uns sehr, dass Leiber seine hohen branchenspezifischen Anforderungen im produktions- und betriebswirtschaftlichen Umfeld in unserem ERP-System komplett abbilden kann“, sagt Ekkehard Ziesche, Geschäftsführer der GUS Deutschland GmbH. „Die gute Zusammenarbeit mit dem Team von Leiber trug zudem maßgeblich zum erfolgreichen Projektabschluss bei.“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons