Käse Lehmann bildet Prozesse zukünftig mit der GUS-OS Suite ab

Mai 2017 | Neukunde

ERP-System GUS-OS Suite verknüpft Unternehmensprozesse

Die Käse Lehmann Handels GmbH implementiert an ihrem Betriebsstandort in Markkleeberg bei Leipzig die GUS-OS Suite. Die prozessorientierte ERP-Software der GUS Group wird bei dem Käsehersteller ab Herbst 2017 ein veraltetes Navision-System von Microsoft sowie diverse Insellösungen ablösen. Neben den betriebswirtschaftlichen Standardbausteinen der GUS-OS Suite führt das Traditionsunternehmen auch das Kostenrechnungsmodul der GUS ein.

„Unser bestehendes ERP-System ist bereits zwölf Jahre alt“, sagt Erik Lehmann, Geschäftsführer des Familienunternehmens, das sich auf die Herstellung, Weiterverarbeitung und den Vertrieb von Käseprodukten spezialisiert hat. „Durch die Umstellung auf die GUS-OS Suite können unsere Prozesse jetzt deutlich besser miteinander verknüpft werden.“

Zunächst sollen bei Käse Lehmann zehn Nutzer mit dem neuen ERP-System arbeiten. Dazu kommen fünf weitere Lizenzen, die der Käseproduzent im Lager und in der Produktion nutzen wird. Eine Besonderheit ist die Anbindung und Steuerung des automatischen Preisauszeichners von Espera durch Funktionen im Produktionsmodul.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons