GUS-Vorstand Rolf Eckertz im Unruhestand

Köln/Hamburg, Juni 2015

„Vater der GUS-OS Suite“ verlässt nach 35 Jahren das Unternehmen

Die GUS Group, Spezialist für Unternehmenslösungen für die Prozessindustrie (Pharma, Food, Chemie, Kosmetik), Medizintechnik und Logistik, verliert mit Rolf Eckertz, der das Unternehmen mit Erreichen der Altersgrenze verlässt, einen der prägenden Gestalter des Softwarehauses. Der „Vater der GUS-OS Suite“ hat seit 1980 die Entwicklungsarbeiten der GUS GmbH, später der GUS Group, entscheidend gestaltet. Das GUS-Vorstandsmitglied und zuletzt Chief Technology Officer hat zum ersten Juli seinen Ruhestand angetreten.

Allerdings wird es sich eher um einen Unruhestand handeln. Eckertz, verheiratet und Vater einer Tochter, wird jetzt erst einmal die USA bereisen – als Privatmann und nicht „in Geschäften“. Auch danach wird er der GUS Group und ihren Kunden weiter mit seiner Erfahrung und seinen technischen Visionen zur Verfügung stehen.

„Bei aller Dankbarkeit für seine Entwicklungsleistungen, die das stabile Geschäft der GUS Group in den von ihr fokussierten Märkten überhaupt erst möglich gemacht hat, steht für mich der Freund im Vordergrund“, betonte Vorstandsvorsitzender Heinz-Paul Bonn beim Abschied. Bereits auf dem Kundentreff 2014 war Rolf Eckertz für sein „Lebenswerk“ mit der Goldenen Wabe der GUS Group ausgezeichnet worden. „In wechselnden Rollen in der GUS – vom Produktionsleiter zum Vertriebsleiter, vom Geschäftsführer bis zum Vorstandskollegen für Entwicklung, für neue Technologien und schließlich als Chief Technology Officer hat er so ziemlich jede Führungsposition im Unternehmen innegehabt und mit visionären Konzepten vorangetrieben“, betonte Bonn.

Aus den Anfängen – Lösungen für die Produktionsplanung und Vertriebssteuerung in der pharmazeutischen Industrie – wurde in den achtziger Jahren unter seiner Ägide ein Komplettpaket für die Prozessindustrie auf der seit 1987 sehr erfolgreichen IBM AS/400. 2003 initiierte und leitete Eckertz den Wechsel zur webbasierten, workfloworientierten GUS-OS Suite, die bereits ein Jahr später auf den Markt kam und seitdem kontinuierlich ausgebaut wurde.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Frank Lasogga
Pressesprecher GUS Group
+49 (0) 221 37659-333
presse@gus-group.com

Neueste Pressemitteilungen

JOGA MED arbeitet mit der GUS-OS Suite

Nach weniger als einem Jahr Implementierungszeit hat die Schweizer JOGA MED AG die GUS-OS Suite in Betrieb genommen, eine webbasierte ERP-Unternehmenslösung für die Prozessindustrie sowie für die Logistik. Die Live-Schaltung erfolgte wie geplant termingerecht. JOGA MED entschied sich für die Lösung der GUS Group unter anderem deswegen, weil GUS über eine breite Erfahrung im stark regulierten Umfeld der Lebensmittelindustrie verfügt.

WEITERLESEN »

Fortsetzung des Expansionskurses

Die dataConnect GmbH aus Kempten/Allgäu ist seit 18. Juli 2019 Teil der GUS Group, die damit ihren Expansionskurs fortsetzt. Das Kemptener Unternehmen bringt 24 Mitarbeiter und über 150 Kunden in der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie mit unter das Dach von GUS, die damit auf über 320 Mitarbeiter wächst.

WEITERLESEN »

Gelungener Start

Die Lehmanns Produktions GmbH (Käse Lehmann) in Markkleeberg bei Leipzig arbeitet ab sofort mit der GUS-OS Suite, einem ganzheitlich-integrierten ERP-System für die Prozessindustrie sowie für die Logistik. Die Lösung der GUS Group löst ein technologisch veraltetes ERP-System sowie zahlreiche, vor allem Excel-basierte Inselanwendungen ab. Damit verfügt Käse Lehmann über ein vollständiges und durchgängiges Lieferketten-Management (Supply Chain Management), das viele Arbeitsschritte automatisiert.

WEITERLESEN »

Komplexes Logistikmanagement

Die Dental-Union GmbH hat ihr AS/400-System abgelöst und arbeitet jetzt mit der GUS-OS Suite 6.1, einer ERP-Lösung der GUS Group. Der Logistikdienstleister, der sich auf den Handel mit Dentalprodukten spezialisiert hat, bildet heute sämtliche Prozesse rund um Einkauf, Beschaffung, Disposition, Materialwirtschaft und Versand mit dem ERP-System ab.

WEITERLESEN »